3. Georg-Moller-Gespräch

GRÜNPLANUNG in und für Darmstadt

Drittes Georg-Moller-Gespräch zur Stadtentwicklung Darmstadt

24.01.2023, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr

1965 erschien im Druck Günther Grzimeks Grünplanung Darmstadt als Gesamtplan. 2022 schrieben Michael Kolmer und Jochen Partsch in dem Buch Ein Jahrhundert Darmstadt (Band 2.1), dass uns die umfassende Umsetzung dieser Planung erspart geblieben ist. Aus heutiger Sicht wäre die autogerechte Stadt verwirklicht worden. Übrigens: Grzimeks Entwurf für den Bürgerpark Nord in Darmstadt ist bis heute anerkannt, seine Gestaltung des Olympia-Geländes in München wird gerühmt.

Die Werkbundakademie Darmstadt hat 2022 Jana Hartmann als 13. Darmstädter Stadtfotografin berufen, sich auf die künstlerische Suche nach dem GRÜN in der Stadt zu machen und zusammen mit einem Autorenteam mögliche Entwicklungsschritte angesichts der vom Klimawandel völlig veränderten Situation ins Gespräch zu bringen.

Werkbundakademie und die Themengruppe Stadtgestalt der Agenda 21 laden zu einer Runde mit Michael Kolmer (Stadtrat angefragt), Jana Hartmann und dem Autorenteam aus Barbara Boczek, Andreas Neuhann und Wolfgang Lück ein, um Ansatzpunkte für eine noch ausstehende Gesamtgrünplanung mit Ihnen zu besprechen. Die Veranstaltung soll auch einen Anstoß geben für eine Petition Baumrecht vor Baurecht.

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen und bitten wir um eine Anmeldung, sodass wir den Abend gut gestalten können.

Die Georg-Moller-Gespräche sollen zweimal im Jahr stattfinden. Typische Themen könnten sein:

  • Flaniermeile Rheinstraße als Boulevard der Künste und Wissenschaften
  • Kirchen im öffentlichen Raum
    Einzelhandel als urbanes Element der Innenstadt
    weitgedachtes Denkmal für Georg Moller?
    Kulturelle Mitte »Friedensplatz« — Bühne für Kultur und Wissenschaft
  • Kirchen im öffentlichen Raum
  • Einzelhandel als urbanes Element der Innenstadt

Weitere Info zu vorherigen Georg-Moller-Gesprächen finden Sie hier

https://www.wba-darmstadt.de/aktivitaeten/projekte/kulturelle-mitte-darmstadt/georg-moller-gespraeche/